The KLF: Bill Drummond & Jimmy Cauty
Arista
The KLF: Bill Drummond & Jimmy Cauty
Was machen eigentlich

The KLF?

The KLF war eine britische Band, die besonders Einfluss auf die elektronische Tanzmusik hatte. Doch nach einem Skandalauftritt war alles vorbei!

Loft mit Free Me

Dance

Dance

90er Dance-Musik füllt die Tanzflächen. Die Dance-Dekade ist zurück, denn 90s90s Dance feiert den schnellen Beat. Jetzt hier einschalten!


Es läuft:
Loft mit Free Me
Extreme Noise Terror / KLF at The Brits 1992 (MACHINE GUN)
Extreme Noise Terror / KLF at The Brits 1992 (MACHINE GUN)

Wie fing es mit The KLF an?

Mit der Zusammenarbeit von Bill Drummond und Jimmy Cauty nannten die beiden ihr Musikprojekt The Justified Ancients of Mu Mu (The JAMs), angelehnt an die fiktive konspirative Gruppe „The Justified Ancients of Mummu“ aus den „Illuminatus!“-Büchern. Im März 1987 erschien die erste Single „All You Need Is Love“ welche besonders viele Samples aus dem gleichnamigen Song der Beatles enthielt. Im gleichen Jahr verklagte Abba die Musikgruppe, weil sie ungefragt große Teile aus „Dancing Queen“ gesampelt hatten – das Album der JAMs wurde deshalb vom Markt genommen.

Den ersten Nummer 1-Hit konnten die JAMs im Frühjahr 1988 in Großbritannien feiern. „Doctorin‘ the Tardis“ war eine Mischung aus der Filmmusik von „Doctor Who", Gitarrenriffs aus Gary Glitters „Rock and Roll (Part Two)“ und einer Serie aus dem Intro von The Sweets „Blockbuster“. Kurz danach schrieben Bill Drummond und Jimmy Cauty das Buch „The KLF – Das Handbuch – Der schnelle Weg zum Nummer 1-Hit“. Ein Buch in dem sie nicht nur die Mechanismen des Musikgeschäfts enttarnten, sondern auch detailliert beschrieben, wie man mit ein paar Samples einen Nummer 1-Hit kreiert. (Funfact: Das Hörbuch wird in der deutschen Fassung von Bela B von die ärzte gesprochen!)

Ende der 80ern benannte sich die Band dann schließlich in The KLF um. In den 90ern machten sie viele elektronische Produktionen, weil sie in der englischen Rave-Szene einen legendären Ruf erlangten. Mit dem Album „Chill Out“ begannen The KLF quasi den gleichnamigen Musikstil. Man kann fahrende Züge, zirpende Grillen und raschelnde Maisstängel drauf hören. In 1990 und 1991 waren The KLF auch Remixer von Depeche Mode oder den Pet Shop Boys.

Nachdem die Jungs 1992 einen BRIT-Award gewonnen hatten, absolvierten sie bei der Preisverleihung ihren letzten Auftritt – einen, den man bis heute nicht vergessen hat: Während ihrer Performance schossen sie mit Maschinenpistolen Platzpatronen in die Zuschauermenge. Der Veranstalter BBC konnte gerade noch verhindern, dass The KLF Eimer voller Blut aufs Publikum schütteten. Mit der Durchsage „The KLF has now left the music business“ verließen die Jungs die Bühne. Bei der Aftershowparty hinterließen sie allerdings noch einen Schafskadaver mit der Aufschrift „I died for you. Bon appetit“. (siehe Video)

Nach diesem Auftritt sollte eigentlich noch ein Album kommen, am 14. Mai 1992 gaben The KLF dann jedoch bekannt alles zu beenden und auch den Verkauf der Tonträger einzustellen. Zwei Jahre später folgte dann noch die Doku „Watch The K Foundation Burn a Million Quid“ in dem sie – genau wie der Titel schon sagt – eine Million Britische Pfund verbrannten.

Heute schon für den 90s90s Countdown abgestimmt?

The KLF - 3AM Eternal (Live at the S.S.L.) (Official Video)
The KLF - 3AM Eternal (Live at the S.S.L.) (Official Video)

Was machen The KLF heute?

Seit 1995 gehen Bill Drummond und Jimmy Cauty meistens getrennte Wege – sind aber beide noch im Musikgeschäft. Bill Drummond beschäftigt sich mehr mit Projekten im Pop- und Rock-Bereich. Jimmy Cauty hat sich etwas in den Underground zurückgezogen, für Projekte aus dem Ambient- und Dub-Bereich.

1994 verkündeten die beiden Jungs, dass sie 23 Jahre nach der Geldverbrennungsaktion zurückkommen werden. Gesagt getan – am 23. August 2017 fuhren sie mit einem Eiswagen durch Liverpool und stempelten Exemplare ihres neuen Buches „2023: A Trilogy by the Justified Ancients of Mu Mu“ ab. Kurz vorher gab es bereits viele Andeutungen über ein Comeback: kryptische Poster und Trailer.

In den letzten zwei Jahren gab es neue Musikvideos und Samples. Außerdem veröffentlichten The KLF eine überarbeitete Version von „Chill Out“ und im März 2021 das Album „The White Room (Director‘s Cut)“, auf dem bisher unveröffentlichte Stücke zu hören sind.

The KLF - Justified & Ancient (1991)

The KLF - Justified & Ancient (Official Video)
The KLF - Justified & Ancient (Official Video)