Claudia Schiffer 2009
nicolas genin, CC BY-SA 2.0
Claudia Schiffer 2009
16.09.2021

Claudia Schiffer: Ausstellung zum Modelleben in den 90ern

Fashionfotografie und das Modelleben der 90er – Darum geht’s in Claudia Schiffers Ausstellung.

Destiny's Child mit Say My Name

90er Hits

90er Hits

Hier bekommt ihr die volle 90er Breitseite. Alle Hits der 90s in einem Radio! Links auf den Play-Button (Dreieck) klicken und den Stream starten.


Es läuft:
Destiny's Child mit Say My Name
Carla Bruni/Claudia Schiffer/Christy Turlington
Georges Biard/Georges Biard/John Mathew Smith - CC BY-SA 3.0
Carla Bruni/Claudia Schiffer/Christy Turlington

Claudia Schiffer: "In den 90ern wurde das Unmögliche möglich."

In den 90er-Jahren feierten viele Models ihre großen Erfolge und das Jahrzehnt prägte die Modefotografie. Noch heute weiß jeder direkt um wen es geht, wenn die Namen „Naomi“ oder auch „Claudia“ fallen. Gerade letztere, also Claudia Schiffer, möchte diesem Jahrzehnt und der Modebranche nochmal eine Bühne geben, weshalb sie ihre Ausstellung „Captivate!“ ins Leben rief. Zusammengestellt ist die Ausstellung von Claudia Schiffer selbst. Es ist ihre erste Arbeit als Kuratorin. Die Schau wird von diesem Mittwoch an im Museum Kunstpalast in Düsseldorf gezeigt und ist dort noch bis 9. Januar 2022 zu sehen.

Claudia Schiffer sagte gegenüber der Vogue: „Die 1990er-Jahre waren eine außergewöhnliche Zeit, die eine Kultur des Stils, die Geburt der Supermodels und eine furchtlose Kreativität hervorbrachte. Junge Designer:innen, Fotograf:innen, Stylist:innen und Artdirektor:innen sowie Haar- und Make-up-Künstler:innen tauchten auf und veränderten unsere Sichtweise auf Mode und Design grundlegend. Es kam zu einer unglaublichen Verschmelzung von Bereichen wie Mode, Musik, Kunst und Unterhaltung, was diese Ära dynamisch und aufregend machte – das Unmögliche wurde möglich. (…) Die 1990er-Jahre waren eine Zeit des Umbruchs, in der die Ideale von Schönheit und Mode auf den Kopf gestellt wurden. Kampagnen wurden zu einem geschätzten Teil der visuellen Kultur, und Modefotografie wurde eine neue, demokratische Kunstform.“

Was erwartet uns bei der Ausstellung?

Rund 150 Ausstellungsobjekte soll es geben – teils auch privates Material von Claudia Schiffer selbst. Zu Beispiel gibt es ein Bild, welches Claudia Schiffer und Model-Kolleginnen wie Naomi Campbell, Linda Evangelista und Kate Moss zeigt, die gemeinsam ganz goldfarben gekleidet als „Goldmädchen“ posieren. Claudia Schiffer sammelte für diese Ausstellung Zitate von Promis und holte beispielsweise auch ihr blaues Versace-Kleid, in dem sie als Barbiepuppe auf den Markt kam, in Originalgröße in die Ausstellung.

Dass diese Ausstellung aus Sicht von Claudia Schiffer gemacht wurde, wird spätestens beim Audio-Guide klar: Claudia Schiffer hat die Texte in der Ich-Form verfasst, den Audio-Guide selbst eingesprochen und auf den 150 großformatigen Fotos ist sie auch oft vertreten.

https://www.kunstpalast.de/schiffer