Hier eure Region wählen:
Tasmin Archer (1993)
IMAGO / teutopress
Tasmin Archer (1993)
HITstory

Tasmin Archer – Sleeping Satellite

Mit “Sleeping Satellite” stieg Tasmin Archer an die Spitze der Charts. Aber wusstet ihr, dass der Song ziemlich wörtlich gemeint ist? Und dass sie ihn noch heute manchmal am Telefon singt?

Stereo Dub, Michelle Simonal & Sixth Finger mit One Of Us

DINNERPARTY

DINNERPARTY

Holt Euch den Groove für die „Drinnen Saison“ in die Bude. Neu für den Herbst: 90s90s DINNERPARTY. Jetzt hier einschalten!


Es läuft:
Stereo Dub, Michelle Simonal & Sixth Finger mit One Of Us
Tasmin Archer - Sleeping Satellite
Parlophone UK via YouTube
Tasmin Archer - Sleeping Satellite

Tasmin Archer startete ihre Karriere als Background-Sängerin in England, zeitgleich arbeitete sie auch noch in einem Plattenladen. So lernte sie auch John Huhges und John Beck kennen, mit denen sie die Band The Archers gründete. Einen Plattenvertrag bekamen sie so jedoch nicht. Ihnen wurde gesagt, dass sie als „Solo-Akt“ da bessere Chancen hätten. Also veröffentlichten sie unter Tasmin Archers Namen dann das Debütalbum „Great Expectations“, auf dem auf die Hitsingle „Sleeping Satellite“ zu hören ist.

Heute schon für den 90s90s Countdown abgestimmt?

Tasmin Archer - Sleeping Satellite
Parlophone UK via YouTube
Tasmin Archer - Sleeping Satellite

Was wollten Tasmin Archer und ihre Bandkollegen mit dem Song aussagen?

Die drei – Tasmin Archer, John Hughes und John Beck – hatten „Sleeping Satellite“ bereits 1989 geschrieben. Jeder Song auf dem ersten Album wurde übrigens von allen dreien zusammen geschrieben. In einem Interview mit The Guardian erzählte John Hughes, dass er einen Artikel zum 20-jährigen Jubiläum der Mondlandung gelesen hatte und das dann einfach hängen geblieben war.

Der Song ist dementsprechend auch wörtlicher gemeint, als man vielleicht zu Beginn denkt. „Sleeping Satellite“ ist in diesem Falle der Mond und Tasmin Archer singt darüber, wie Menschen nach 1972 einfach nicht mehr zum Mond geflogen sind und stellt die Frage, ob wir zu schnell zu viel wollten.

Did we fly to the Moon too soon? Did we squander the chance In the rush of the race
Auszug aus “Sleeping Satellite”
Tasmin Archer - Sleeping Satellite
Parlophone UK via YouTube
Tasmin Archer - Sleeping Satellite

Was ist danach alles passiert?

„Sleeping Satellite“ stieg in der UK und in Irland bis an die Chartspitze. In Deutschland verfehlte er knapp die Top 10 und landete nur auf dem zwölften Platz. Trotzdem konnten Tasmin Archer und die beiden Johns dadurch eine kleine Europatour machen. Tasmin Archer bekam 1993 sogar einen Brit Award als „British Breakthrough Act“. Übrigens hat sie danach mal mit einem Zwinkern erzählt, dass der Award bei ihr in der Küche stehe und sie damit Nüsse knacken würde.

Es wird außerdem erzählt, dass Tasmin Archer in der Kontaktliste der European Space Agency ist. Sie soll wohl immer mal wieder angerufen werden und Astronauten „Sleeping Satellite“ singen, wenn sie auf einer Mission sind. Eine Videobotschaft, in der sie den Song singt, wurde 2014 auf der Blogseite der ESA veröffentlicht.

Tasmin Archer - Sleeping Satellite

Tasmin Archer - Sleeping Satellite
Tasmin Archer - Sleeping Satellite