Hier eure Region wählen:
Regenbogenfahne
Anastassiya Bezhekeneva via Getty
Regenbogenfahne
Listing

Die Pride-Songs der 90s

Einige 90er Hits haben sich in der LGBTQIA* Community zu Hymnen entwickelt, die auf keiner Pride-Party fehlen dürfen. Wir haben sie zusammengesucht.

Jens mit Loops & Tings - Relooped

LOVEPARADE

LOVEPARADE


Es läuft:
Jens mit Loops & Tings - Relooped

LGBTQIA*-Künstler wie Linda Perry, Melissa Etheridge, Elton John, Michael Stipe von R.E.M, George Michael, Eloy de Jong von Caught in the Act, Jonathan Knight von New Kids on the Block und Sinéad O’Connor hatten in den 90en großen Erfolg.  Auch Künstler wie Ricky Martin und Lance Bass von *NSYNC outeten sich später.

>> Diese 90er Künstler feiern den Pride-Month

Die Musik- Kultur- Club- und Partyszene wurde in den 90s immer offener. Auch die Loveparade stand dafür, die Liebe in all ihren Facetten zu feiern. Wir haben hier 90er Songs gesammelt, die auf keinen Fall auf eurer Pride-Party fehlen sollten.

George Michael - Freedom! ’90 (Official Video)
George Michael - Freedom! ’90 (Official Video)

George Michael - Freedom '90s (1990)

Ende der 90er wurde George Michael beim Cruising auf einer öffentlichen Toilette festgenommen. Durch diese Meldung wusste plötzlich die ganze Welt, dass er schwul war. Auch wenn sein Outing eher unfreiwillig war, hat George Michael seitdem in der Öffentlichkeit sehr offen über seine Homosexualität und seine Beziehungen gesprochen. Also klar, dass er auf unserer Liste nicht fehlen darf, besonders mit „Freedom ‘90“ – einem Song in dem George Michael sein Leben und auch seine Sexualität verarbeitet.

Madonna - Vogue [Official Music Video]
Madonna - Vogue [Official Music Video]

Madonna - Vogue (1990)

Madonna gilt ohnehin, besonders in der Schwulenszene als absolute Ikone und dieser Status festigte sich in den 90ern nochmal mehr mit „Vogue“. Denn der Titel des Songs bezieht sich auf das sogenannte „Voguing“, ein Dance-Move der besonders in der Schwulenszene von Afroamerikanern und Lateinamerikanern in den 70ern in New York getanzt wurde.

Deee-Lite - Groove Is In The Heart (Official Video)
Deee-Lite - Groove Is In The Heart (Official Video)

Deee-Lite - Groove Is in the Heart (1990)

Bis heute darf “Groove Is in the Heart” in keiner Pride-Playlist fehlen. Das liegt nicht zuletzt an Deee-Lite selbst. Die Gruppe wurde nämlich schon zu ihren Gründungszeiten sehr gerne in Schwulenclubs gespielt. „Als Band sind sie eine Party, an der jeder teilnehmen kann“, heißt es im Magazin Mademoiselle. Immerhin wurde der Look von Deee-Lite damals auch vom aufkommenden Drag-Queen-Movement inspiriert.

Mariah Carey - Hero (Official HD Video)
Mariah Carey - Hero (Official HD Video)

Mariah Carey - Hero (1993)

Mariah Carey war schon immer eine große Befürworterin der LGBTQIA*-Szene. Das teilt sie seit Jahren nicht nur über Social Media, 2023 performte sie außerdem Live auf der LA Pride. Und welcher Song wurde da auf jeden Fall gespielt? Richtig, natürlich „Hero“, denn die klare Botschaft: „In jedem von uns steckt ein Held“ lässt sich besonders auf die LGBTQIA*-Szene übertragen. Übrigens, in Mariah Careys Shop gibt es sogar eine komplette Pride-Kollektion.

Whitney Houston - I'm Every Woman (Official Video)
Whitney Houston - I'm Every Woman (Official Video)

Whitney Houston - It’s Not Right But It’s Okay (1998)

Genau wie Mariah Carey performte auch Whitney Houston schon auf einer Pride-Parade und das sogar bereits in den 90ern! 1999, um genau zu sein, trat sie in New York auf und das sogar ganz überraschend. Sie sang zwei Songs, unter anderem den Remix von „It’s Not Right But It’s Okay“, welcher bis heute noch in vielen Schwulenclubs gespielt wird!

Spice Girls - Wannabe (Official Music Video)
Spice Girls - Wannabe (Official Music Video)

Spice Girls – Wannabe (1996)

Die Spice Girls waren schon in den 90ern Vorbilder für viele junge Mädchen und auch für Schwule. Die Zeile „Friendship never ends“ wurde auch nach dem Erfolg von "Wannabe" zu einem richtigen Kredo der Spice Girls – und das bis heute! Denn obwohl es die Band so an sich heutzutage nicht mehr gibt, kommen die fünf doch für besondere Anlässe wieder zusammen. So auch 2021, als Victoria Beckham anlässlich des Pride Month ein T-Shirt entwarf und die kompletten Einnahmen spendete! Eine Pride-Playlist ohne die Spice Girls? Unvorstellbar!

Cher - Believe [Official Music Video]
Cher - Believe [Official Music Video]

Cher – Believe (1998)

Besonders für schwule Menschen ist Cher schon seit Jahrzehnten eine absolute Ikone. Auch wenn sie sich nicht mehr ganz daran erinnert, wie es überhaupt dazu gekommen ist, erzählt Cher in Interviews regelmäßig wie stolz sie darauf ist. Bis heute wird „Believe“ auf jedem CSD gespielt und läuft bei jeder Pride-Party. Kein Wunder also, dass auch regelmäßig Coverversionen zum Pridemonth erscheinen, zum Beispiel 2019 von Jake Owen und 2021 von Miley Cyrus.

I Kissed A Girl [Jill Sobule ~ OFFICIAL VIDEO]
I Kissed A Girl [Jill Sobule ~ OFFICIAL VIDEO]

Jill Sobule – I Kissed a Girl (1995)

Der Titel ist vermutlich schon Erklärung genug. Jill Sobule singt im Song von zwei Freundinnen, die erst über Jungs reden und sich plötzlich Küssen und vielleicht sogar noch ein wenig mehr tun… Der Song ist übrigens nicht zu verwechseln mit Katy Perrys „I Kissed a Girl“, die laut Jill Sobule definitiv von ihrem Song beeinflusst wurde.

Melissa Etheridge - Come To My Window (Official Music Video)
Melissa Etheridge - Come To My Window (Official Music Video)

Melissa Etheride – Come to My Window (1993)

Kurz bevor der Song “Come to My Window” zu einem Hit wurde, outete sich Melissa Etheridge als lesbisch. Das verarbeitet sich auch genau in diesem Song, denn sie singt: „Es ist mir egal was sie denken. Es ist mir egal was sie sagen. Was wissen die schon von dieser Liebe?“ Bis heute gilt „Come to My Window“ als einer der schönsten lesbischen Lovesongs und muss Teil jeder Pride-Playlist sein.

DAS BEDEUTET LGBTQIA*

LGBT ist eine aus dem englischen übernommene Abkürzung für Lesbian, Gay, Bisexual and Transgender (lesbisch, schwul, bisexuell, transgender). Mit dem Aufkommen der Queer-Theorie schlossen sich queere Personen der Sammelbewegung an (LGBTQ). Im Folgenden wurde die Bezeichnung ergänzt mit „I“ für intergeschlechtliche Personen, dann mit „A“ für asexuelle oder agender Personen und schließlich mit einem „+“-Zeichen oder Sternchen als Platzhalter für weitere Geschlechtsidentitäten (LGBTQIA*).

Regenbogenflagge
Getty
Regenbogenflagge
Regenbogenflagge
Getty
Regenbogenflagge