Hier eure Region wählen:
Marusha
IMAGO / United Archives
Marusha
HITstory

Marusha - Somewhere Over The Rainbow

Es gibt Songs, die die Zeit überdauern, so wie "Somewhere Over The Rainbow". 1994 wagte sich auch Marusha an den Klassiker. Die Idee dazu hatte aber ein anderer bekannter DJ.

Jam & Spoon mit Follow Me!

TECHNO

TECHNO

Ihr kriegt gar nicht genug von dem Techno der 90er? Wir haben ein ganzes Radio voll mit 90er Techno für euch - Von WestbamMarusha und Paul van Dyk, bis hin zu Dr. MotteMellow TraxBlaze und The Prodigy. Jetzt hier einschalten!


Es läuft:
Jam & Spoon mit Follow Me!
Somewhere Over the Rainbow - The Wizard of Oz (1/8) Movie CLIP (1939) HD
Somewhere Over the Rainbow - The Wizard of Oz (1/8) Movie CLIP (1939) HD

Wann wurde "Somewhere Over The Rainbow" das erste Mal veröffentlicht?

1939 wurde "Somewhere Over The Rainbow" das erste Mal veröffentlicht, in dem Film "Der Zauberer von Oz". Komponiert wurde der Klassiker von Harold Arlen, geschrieben von E.Y. Harburg und gesungen von Judy Garland. Ob sie damals schon ahnen konnten, dass der Song noch mehrere Generationen nach ihnen die Menschen begeistern würde? Tatsächlich bahnte sich schon wenige Tage nach der Filmpremiere etwas an, denn es kamen direkt vier Versionen von "Somewhere Over The Rainbow" auf den Markt, die alle innerhalb eines Monats in die Top 10 einstiegen. Es gab sowohl Versionen von Frauen als auch von Männern, was durch den neutralen Text möglich war.

Mittlerweile gibt es über 100 Coverversionen von "Somewhere Over The Rainbow".

Heute schon für den 90s90s Countdown abgestimmt?

Marusha (1998)
IMAGO / United Archives
Marusha (1998)

Wie erfolgreich war "Somewhere Over The Rainbow" von Marusha?

Marusha war DIE DJane der 90s. 1989 gründete sie den ersten Technoclub in ihrer Heimatstadt Nürnberg.  Für den Club wollte sie Westbam buchen und kam so mit seinem Agenten in Kontakt, wodurch sie eine Connection zu Berlin bekam. Dort zog dann später auch hin und bekam beim DDR-Radiosender DT64 eine der ersten Techno-Radiosendungen im deutschen Radio. Kurz war sie mit Fabian Lenz alias DJ Dick, dem Bruder von Westbam, liiert.

1991 begann sie, eigene Songs zu komponieren. Ihre erste richtige Maxi-Single erschien 1994 und auf Anhieb landete sie mit "Somewhere Over The Rainbow" einen Hit. Der Song landete auf Platz 3 der deutschen Charts und verkaufte sich über eine halbe Million mal. Dank Westbam ist sie in die Szene "hineingewachsen", wie sie selbst sagt.

Was macht eigentlich Marusha heute?

Marusha & Westbam (2011)
IMAGO / Eventpress
Marusha & Westbam (2011)

Wer hatte die Idee, "Somewhere Over The Rainbow" zu covern?

In "Somewhere Over The Rainbow" geht es um einen Ort, der jenseits der Probleme auf dieser Welt liegt - ein Ort, an dem Träume wahr werden, ein Ort voller Glück. Dabei steht der Regenbogen als Symbol für Hoffnung, Widerstandsfähigkeit und das Streben nach einem besseren Leben.

Diese Sehnsucht fängt auch Marusha in ihrer Version ein. Das Original ist in ihrer Version erkennbar und doch macht Marusha etwas ganz Neues mit dem Song. Sie versieht ihn mit elektronischen Beats und Synthesizern und verleiht ihm ihren charakteristischen Techno-Stil.

In einem Interview mit dem SPIEGEL erzählte Marusha, wie es dazu kam, dass sie "Somewhere Over The Rainbow" coverte: "Ich hab den Song oft zu Hause in der WG gesungen beim Frühstückmachen. Da meinte Max (Westbam): 'Mach doch mal eine Techno-Version daraus!' Damals hat sich keiner in der Techno-Szene getraut, mit Gesang zu arbeiten. Das war als kommerziell verpönt. Ich habe mich aber schon immer über Konventionen hinweggesetzt und Dinge immer erst mal nur für mich gemacht. Von der Techno-Szene wurde ich schwer gedisst. War mir egal. Ich kann nicht jedem gefallen."

Die Idee kam also von Westbam, die Umsetzung von Marusha. Und es war eindeutig die richtige Entscheidung, eine Techno-Version von "Somewhere Over The Rainbow" zu machen!

Marusha - Somewhere over the Rainbow

Marusha - Somewhere over the Rainbow
Marusha - Somewhere over the Rainbow