Beyoncé
Peter Lindbergh
Beyoncé
23.08.21

Beyoncé war Opfer von Body-Shaming

Während ihrer Zeit bei Destiny’s Child wurde Beyoncé mit Body Shaming konfrontiert.

Toni Braxton mit How Many Ways

Soul & RnB

Soul & RnB

In den 90ern erlebte die klassische RnB eine Revolution. Hier hörst du Boyz II MenLauryn Hill, Destiny´s Child und TLC.


Es läuft:
Toni Braxton mit How Many Ways
Destiny's Child
ABC Mike Ansell
Destiny's Child

Beyoncé war Opfer von Body-Shaming

Beyoncé war gerade mal ca. 17 Jahre alt, als sie mit der Girlband Destiny’s Child bekannt wurde. Mit ihren Hits, wie beispielsweise „Survivor“ begeisterten Beyoncé Knowles, Kelly Rowland und Michelle Williams ihre Fans und vermittelten ihnen wichtige Botschaften zu den Themen Selbstbewusstsein und Selbstliebe. Diese Girlband wollte Frauen bestärken.

Was aber niemand wusste: Beyoncé war selbst immer wieder Opfer von Body-Shaming zu dieser Zeit. So verriet sie es nun im Interview mit dem Harper‘s Bazaar-Magazin. Nachdem Beyoncé kurviger wurde, kamen direkt Kommentare: „Ich erinnere mich, dass Leute anfingen, mich zu kritisieren, weil ich zugenommen habe. Ich war erst 19.“ schildert die Sängerin.

Die Kommentare ihrer eigentlichen Fans haben sie damals getroffen und sehr verunsichert. Doch sie wollte sich nie selbstbemitleiden. Ihre Gefühle dazu verpackte Beyoncé im Destiny’s Child-Hit „Bootylicious“, in dem die Band über knackige und große Pos singt und diese wertschätzt und feiert.

Destiny's Child - Bootylicious (2001)

Destiny's Child - Bootylicious (HD)
Destiny's Child - Bootylicious (HD)