Hier eure Region wählen:
The Cardigans (1997)
IMAGO / TT
The Cardigans (1997)
HITstory

The Cardigans – Lovefool

„Lovefool“ war der erste große Hit der schwedischen Rockband The Cardigans. Aber wisst ihr, wo Nina Persson den Song geschrieben hat?

UB40 mit (I Can't Help) Falling In Love With You

LOVESONGS

LOVESONGS

Das Radio für die gefühlvollen Liebeslieber, die Boygroup-Lovesongs und Pop-Ballads der 90s. Von Celine Dion bis Robbie Williams.


Es läuft:
UB40 mit (I Can't Help) Falling In Love With You
The Cardigans (1997)
IMAGO / TT
The Cardigans (1997)

The Cardigans gründeten sich 1992 in Schweden. Bereits zwei Jahre später veröffentlichten sie ihr Debütalbum „Emmerdale“. In Schweden erfolgreich, ließ der internationale Durchbruch der Band doch noch auf sich warten. Erst 1996, mit dem Album „First Band on the Moon“ stiegen The Cardigans weit oben in die Charts ein – auch in Japan! Das lag besonders an einem Song: „Lovefool“, mit dieser Single konnten sie das erste Mal so richtig international durchstarten.

Nina Persson (1996)
IMAGO / BRIGANI-ART
Nina Persson (1996)

Wo genau entstand die Idee zu „Lovefool“?

Nina Persson, die Leadsängerin von The Cardigans, erzählte in einem Interview, dass sie den Text in einem Flughafen geschrieben hatte, während sie auf ihr Flugzeug wartete. Für sie sei „Lovefool“ ein ziemlich trauriges Liebeslied. Im gleichen Interview erzählte sie außerdem, dass die größten Hits seien genau die Songs, die am leichtesten zu schreiben sind.

The Cardigans erkannten schnell, dass „Lovefool“ großes Hit-Potenzial hatte. „Wir waren uns definitiv bewusst, dass es eine Single und ein eingängiger Song war, als wir ihn schrieben, aber die Richtung, die er einschlug, konnten wir nicht vorhersehen. […] Aber als wir dann bei den Aufnahmen waren, fing unser Schlagzeuger zufällig an, diese Art von Disco-Beat zu spielen, und danach gab es keine Möglichkeit mehr, davon wegzukommen“, so Nina Persson.

Für mich ist dieses Lied immer noch der Moment, in dem ich die Musik im Bett meines kleinen Zimmers unserer Heimatstadt geschrieben habe. Es sollte eigentlich eine Art Bossa Nova werden: ein ganz anderes Lied, langsam und sanft und traurig. Aber die Produktion und die Disco-Drums haben das Ganze noch glänzender gemacht.
Gitarrist Peter Svensson über „Lovefool“

Heute schon für den 90s90s Countdown abgestimmt?

The Cardigans (2004)
Universal Music
The Cardigans (2004)

Wie kam “Lovefool” bei der breiten Masse an?

Die meisten Musikmagazine lobten The Cardigans für ihren Song. Es sei ein „fast krimineller einprägsamer“ Ton. Für einen Autor vom Sunday Mirror war es sogar der beste Pop Song des Jahres. Und für „Lovefool“ gab es ganze drei Musikvideos! Das erste sollte dem europäischen Markt entsprechen, das zweite war für den amerikanischen Markt gedacht und das dritte diente als Promo für den Film „Romeo + Juliet“ mit Leonardo DiCaprio. Die meisten Aufrufe hat übrigens die amerikanische Variante sammeln können, aber seht selbst:

The Cardigans - Lovefool (amerikanisch)

The Cardigans - Lovefool (Official Music Video)
The Cardigans - Lovefool (Official Music Video)

The Cardigans - Lovefool (europäisch)

The Cardigans - Lovefool
The Cardigans - Lovefool

The Cardigans - Lovefool (Romeo & Juliet)

The Cardigans - Lovefool (Romeo & Juliet Version) - Official Video - HD
The Cardigans - Lovefool (Romeo & Juliet Version) - Official Video - HD