Hier eure Region wählen:
Robert Miles (1997)
IMAGO / Avalon.red
Robert Miles (1997)
HITstory

Robert Miles - Children

Es ist eines der meistverkauften Instrumentalstücke in Europa und dazu sollte "Children" auch noch Leben retten. Wie ein Song das schaffen kann, erfahrt ihr hier.

Cygnus X mit The Orange Theme

TECHNO

TECHNO

Wir bringen die schnellen Beats der 90er Jahre zurück ins Radio. Acid, Trance, Goa, Tech-House, Hardcore, Hands-up Rave: Alle Techno-Helden der 90er Jahre treffen sich auf 90s90s Techno zum größten Rave der Geschichte des Internetradios.


Es läuft:
Cygnus X mit The Orange Theme
Dicht befahrene Straße in Italien
  Getty / peeterv
Dicht befahrene Straße in Italien

Was war die Inspiration für "Children"?

Ursprünglich wurde Roberto Concina, besser bekannt als Robert Miles, von einer Sammlung von Fotos inspiriert, die sein Vater während seiner Stationierung in Jugoslawien (Balkankrieg) gemacht hatte. Bald nahm der Song aber eine ganz neue Motivation an: Er sollte das Leben von Clubgängern zu retten.

In den 90ern waren zahlreiche Todesfälle durch Autounfälle in der italienischen Rave-Gemeinde ein großes Problem. Insbesondere junge Clubgänger fuhren über Nacht quer durch das Land und nach dem anstrengendem Tanzen und dem Drogenkonsum schliefen sie am Steuer ein und verloren die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Zahlreiche Eltern forderten in dieser Zeit strengere Normen in der Rave-Szene.

Robert Miles kannte das Problem und wollte dem entgegenwirken: Mit dem Song "Children". "Children" ist ein bewusst langsamer Song, der als Rausschmeißer einer Techno-Session gespielt werden sollte. So konnten sich die Clubgänger beruhigen, bevor sie nach Hause fuhren. Robert Miles sagte damals in einem Interview, er hoffe, dass der Track dazu beitragen würde, das „Samstagabend-Gemetzel“ in Italien zu beenden.

Nachtclub / Rave
  Getty / SolStock
Nachtclub / Rave

Welches Genre ist "Children"?

„Children“ landete 1995 in zwölf Ländern, darunter Deutschland, auf Platz eins der Singles-Charts. Der Song war außerdem die erfolgreichste europäische Single des Jahres 1996. Es ist vor allem das charakteristische Piano-Riff, was den Song so besonders macht.

Zusätzlich begründete "Children" auch noch ein ganz neues Genre: "Dream House". Obwohl es nicht lange Bestand hatte, öffnete der melancholischere, zerebrale Sound die Tür für die Trance-Musik, die in den späten 1990er Jahren in den Clubs rauf und runter lief und im neuen Jahrtausend zum Mainstream wurde.

Ich hob meinen Blick und sah ein Meer von Händen, die sich in die Höhe reckten, und ein Lächeln, das auf jedem Gesicht stand. Ein Mädchen kam weinend auf mich zu. 'Was ist das für eine Musik?', fragte sie mich. Ich glaube nicht, dass ich diesen Moment jemals vergessen werde, als mir klar wurde, dass meine Gefühle durch meine Musik vermittelt worden waren. Mein Traum wurde Wirklichkeit.
Robert Miles über die Reaktionen, als er das Stück zum ersten Mal abspielte
Robert Miles - Children (alternate video)
Robert Miles - Children (alternate video)

Zwei Musikvideos

Es gibt tatsächlich zwei Musikvideos zu "Children": Ein offizielles und ein alternatives nicht so oft gezeigtes Musikvideo.

Das bekanntere Musikvideo ist in Schwarz-Weiß gehalten und zeigt ein Kind in einem fahrenden Auto und wie an ihm verschiedene Orte vorbeiziehen. Unter anderem ist im Video London, Paris und Genf sowie Landschaften Frankreichs, Italiens und der Schweiz zu erkennen. MTV zeigte den Clip damals in Dauerschleife. 

Das zweite Video ist in Farbe und zeigt abwechselnd Robert Miles bei einem Club-Auftritt und spielende Kinder.

Hier könnt ihr euch das alternative Video anschauen.

Heute schon für den 90s90s Countdown abgestimmt?

Robert Miles - Children [Official Video HD]

Robert Miles - Children [Official Video HD]
Robert Miles - Children [Official Video HD]