Beastie Boys
Universal Music
Beastie Boys
Was machen eigentlich...

Mike D & Ad-Rock von den Beastie Boys?

Michael Diamond und Adam Horovitz gehörten gemeinsam mit dem verstorbenen Adam „MCA“ Yauch zu einer der ersten erfolgreichsten Hip Hop-Bands überhaupt.

Snoop Dogg mit Still a G Thang

Hiphop & Rap

Hiphop & Rap

Die 90er waren ohne Zweifel die goldenen Jahre für Rap und Hip Hop-Fans. Startet hier unser 90s90s HipHop & Rap Radio mit Beats von 2Pac bis zu den Beastie Boys.


Es läuft:
Snoop Dogg mit Still a G Thang
Beastie Boys
Universal Music
Beastie Boys

Die Beastie Boys: Anfänge und die 90er

Gegründet haben sich die Beastie Boys schon Ende der 70er, allerdings als Hardcore-Punk Band unter dem Namen „The Young Aborigines“. Erst mit dem Weggang von Gitarrist John Berry fand die Dreier-Erfolgskombo bestehend aus Adam „MCA“ Yauch (Bass), Adam "Ad-Rock" Horovitz (Drums) und Michael "Mike D" Diamond (Gitarre) final zusammen. In den 80er Jahren schlugen die Beastie Boys dann die Hip Hop-Richtung ein, was ihnen mit ihrem Debütalbum "Licensed to Ill" (1986) den Durchbruch verschaffte.

Ihr Hit "(You Gotta) Fight For Your Right (to Party!)" schaffte es auch in unsere deutschen Radios.
Der Erfolg ging dann in den USA weiter, erst in den 90ern landeten die Beastie Boys mit ihren Alben "Ill Communication" (1994) und "Hello Nasty" (1998) Volltreffer in den Albumcharts. Mit letzterem charteten sie sogar auf Platz 1. 
Ihr letztes gemeinsames Album veröffentlichte die Band 2011.
Nach dem Tod von Gründungsmitglied Adam Yauch am 4. Mai 2012 lösten sich die Beastie Boys auf.

Michael "Mike D" Diamond
Universal • Zane Lowe Show
Michael "Mike D" Diamond

Michael „Mike D“ Diamond - Heute

Mike D und Ad-Rock halten das Vermächtnis der Beastie Boys am Leben. 2018 brachten sie ein autobiografisches Buch über die Karriere der Beastie Boys heraus. Dafür waren sie gemeinsam für Lesungen auf sechstägiger Promotour Tournee. Auch die Beastie Boys Website und die Social Media Kanäle werden gepflegt. Auch wenn es keine gemeinsame neue Musik mehr gibt.
Michael Diamond bleibt der Musikszene jedoch auch heute erhalten. Auf Apple Music hostet er die Musik- und Interview-Show ""The Echo Chamber, in der er mit Musiker und Musikerinnen wie Hans Zimmer, Ice Cube, Santigold und auch seinem alten Beastie Boy-Kollegen Adam Horovitz spricht und musiziert. 
Mike D ist leidenschaftlicher Surfer, interessiert sich für Interior Design und nimmt regelmäßig an Ted-Talks teil.

Adam "Ad-Rock" Horovitz
Instagram @miked • Universal Music
Adam "Ad-Rock" Horovitz

Adam „Ad-Rock“ Horovitz - Heute

Adam Horovitz alias "Ad-Rock" stieß erst etwas später zur Band, stellte sich aber als Glücksgriff heruas, wenn man sich die Karriere der Beastie Boys anschaut. Musikalisch war Adam Horovitz den Beastie Boys allerdings nicht immer ganz treu. 2001 veröffentlichte er mit einem Seitenprojekt "BS 2000" ein Album. Als Produzent teilte er seine Erfahrung mit der japanischen Hip Hop-Combo Teriyaki Boyz. Sie waren zu Beginn der 2000er aktiv und zum Beispiel auch im Soundtrack des Films „The Fast and the Furious: Tokyo Drift“ zu hören. Adam Horovitz schien Filmen auch nicht ganz abgeneigt. Er stand als Schauspieler für Produktionen wie "A Kiss Before Dying" (1991), "While We're Young" (2014) mit Ben Stiller und Naomi Watts vor der Kamera. 2020 war er natürlich auch in der Beastie Boys Dokumentation zu sehen.

Seit 2006 ist er mit der Punk-Musikerin Kathleen Hanna verheiratet, die beiden sind kinderlos. 

Unsere Lieblingssongs von den Beastie Boys

Beastie Boys - Intergalactic (1998)
Beastie Boys - Intergalactic
Beastie Boys - Intergalactic
Beastie Boys - Pass the Mic (Official Music Video)
Beastie Boys - Pass the Mic (Official Music Video)
Beastie Boys - Pass the Mic (1992)
Beastie Boys - Sabotage
Beastie Boys - Sabotage
Beastie Boys - Sabotage (1994)
Beastie Boys - So What'Cha Want
Beastie Boys - So What'Cha Want
Beastie Boys - So What'Cha Want (1992)