Matthew Rolston

Britney Spears darf ohne Papas Erlaubnis nicht heiraten

Seit ihrem öffentlichen Meltdown im Jahr 2007 steht sie unter dem Schaffel ihres Vaters.

Nach wie vor darf Britney Spears fast nichts ohne ihren Vater entscheiden. Vor mittlerweile über zehn Jahren hatte Britney Spears mit ihrem öffentlichen Meltdown für Aufsehen gesorgt: Britney Spears rasierte sich unter anderem nicht nur den Kopf, sie war auch ganz offensichtlich betrunken – und das  nicht nur einmal. Mittlerweile hat sich Britney Spears aber gefangen – beruflich und auch privat. Mit Sam Asghari hat Britney Spears endlich ihren offiziellen Mr. Right gefunden. Heiraten darf sie das Model aber nach wie vor nicht ohne die Zustimmung ihres Papas. Denn der kontrolliert seit ihren Aussetzern nicht nur ihre Finanzen, sondern muss auch bei „lebensverändernden Entscheidungen“ zustimmen.

 

In einem Interview sagte Vater Jamie Spears, dass er einem „Ja“ nicht so leicht zustimmen würde, denn das würde nur „rechtliche Probleme“ schaffen. Übrigens: Auch beim Thema Nachwuchs muss sich Britney Spears angeblich ein OK ihres Vaters holen. Wie einige Portale berichten plane sie mit ihrem Sam durchaus bereits eine ganz neue Zukunft – inklusive Baby.