Sony Music
Listing

Die größten 90er Hits von DJ Bobo

Er hat die 90er mit seinen Dance-Hymnen begleitet wie kaum ein anderer. Doch welche sind die größten 90er Hits von DJ Bobo?

Snap! mit Welcome to Tomorrow

DANCE

DANCE

DJ Bobo im 90s Dance Channel hören!


Es läuft:
Snap! mit Welcome to Tomorrow
DJ BoBo - SOMEBODY DANCE WITH ME
DJ BoBo - SOMEBODY DANCE WITH ME

1992: DJ Bobo – Somebody Dance with Me

“Somebody Dance with Me” wurde im November 1992 von DJ Bobo veröffentlicht. Es war die zweite Single seines Debütalbums „Dance with Me“. Der Song war besonders in Europa in voller Erfolg! In Portugal, Schweden und der Schweiz schaffte DJ Bobo es mit „Somebody Dance with Me“ auf Platz 1 der Charts, in Deutschland immerhin auf Platz 4.

DJ BoBo - EVERYBODY
DJ BoBo - EVERYBODY

1994: DJ Bobo – Everybody

Mit “Everybody” veröffentlichte DJ Bobo die vierte und letzte Single seines Debütalbums. Den Song schrieb er zusammen Daniel Peyer und Joe South. Ein weiterer Eurodance-Hit der jeden zum Tanzen animiert, genauso wie es der Text sagt. In Deutschland wurde „Everybody“ mit Platin ausgezeichnet und landete auf dem zweiten Platz der Charts, in Finnland schaffte DJ Bobo es sogar an die Chartspitze!

Schon gewusst...?

DJ BoBo erreichte von 1992 bis 1995 mit all seinen Singles Goldstatus. Er hat weltweit mehr als 14 Millionen Tonträger verkauft. Die letzte goldene Schallplatte gab es in Deutschland für "Pray" (1996). Allgemein war DJ BoBo bei uns in Deutschland, was das angeht, sogar noch erfolgreicher als in seinem Heimatland der Schweiz.

DJ BoBo - LET THE DREAM COME TRUE ( Official Music Video )
DJ BoBo - LET THE DREAM COME TRUE ( Official Music Video )

1994: DJ Bobo – Let the Dream Come True

“Let the Dream Come True” wurde als erste Single des zweiten Albums “There is a Party” veröffentlicht. In Deutschland bekam DJ Bobo für den Song eine Goldauszeichnung und den vierten Chartplatz. In seiner Heimat der Schweiz lief es sogar noch besser für den DJ, dort schaffte er es bis an die Spitze der Charts.

Schon gewusst...?

Von seinen Fans wird DJ BoBo "King Of Dance" genannt. Auch, weil er einer der wenigen 90s Eurodance-Künstler ist, der heute noch erfolgreich neue Alben veröffentlicht und auf Tour geht. Aber natürlich hat er diesen Titel alleine wegen seiner, rückblickend betrachtet, teilweise schrägen Dancemoves verdient. Er interessierte sich seit dem Aufkommen von Breakdance für's tanzen und nahm erfolgreich an zahlreichen Tanzwettbewerben teil. Mit seinem akrobatischen Tanzstil erreichte DJ BoBo zum Beispiel die Top 10 des deutschen Tanzwettbewerbs "Disco Kings".

DJ BoBo - FREEDOM (Official Music Video)
DJ BoBo - FREEDOM (Official Music Video)

1995: DJ Bobo – Freedom

DJ Bobo veröffentlichte “Freedom” im September 1995. Es war die vierte und letzte Single seines zweiten Studioalbums „There is a Party“. In Deutschland landete „Freedom“ auf Platz acht der Charts und erhielt eine Goldauszeichnung. In der Schweiz konnte er bis auf den vierten Platz hochklettern.

Schon gewusst...?

DJ BoBo heißt eigentlich Peter René Baumann und er wollte früher eigentlich in der Bäckerei und Patisserie arbeiten. 1985 startete er jedoch seine DJ Karriere und wurde im Folgejahr sogar Zweiter bei den Schweizer DJ-Meisterschaften.

DJ BoBo - PRAY (Official Music Video)
DJ BoBo - PRAY (Official Music Video)

1996: DJ Bobo – Pray

“Pray” war die erste Single des Albums “World in Motion” von DJ Bobo. Bis heute gilt das dritte Studioalbum als das kommerziell erfolgreichste des DJs. Während der Song „Pray“ auf Platz drei der Charts landete und mit Gold ausgezeichnet wurde, gab es für das Album dahinter in Deutschland Platin und in der Schweiz sogar Doppel-Platin!