Daily Talkshows 90s
Daily Talkshows 90s

Die erfolgreichsten Daily-Talkshows der 90s

Sie waren die TV-Magneten der 90s: Die Daily Talkshows u.a. von Hans Meiser, Arabella Kiesbauer, Andreas Türck, Sonja Zietlow & Ricky! Das machen die Talkmaster heute.

Hans Meiser - Intro (1992)
Hans Meiser - Intro (1992)

1. Hans Meiser

Mit ihm fing alles an: Am 14. September 1992 lief bei RTL erstmals die Talkshow Hans Meiser. Die Sendung lief immer nachmittags um 16 Uhr. In Spitzenzeiten hatte die Talkshow zu dieser Uhrzeit 40% Marktanteil. Das war der Beginn des großen 90s-Hype der Daily Talkshows. Allein RTL hatte im Tagesprogramm zeitweise bis zu fünf Shows.

Was macht Hans Meiser heute? Ab 2015 tauchte er immer mal wieder in verschiedenen Rollen im Neo Magazin Royal von Jan Böhmermann auf. Die Zusammenarbeit wurde allerdings beendet nachdem bekannt wurde, dass Meiser mit dem Onlineportal "Watergate.tv" zusammenarbeitet. Das Portal ist dafür bekannt Verschwörungstheorien zu verbreiten. Für die Firma TELEGENial gibt Hans Meiser heute Vorträge mit den Schwerpunkten Moderatorentraining, Interviewtraining & Sprechtraining.

ProSieben - Arabella Intro (1994)
ProSieben - Arabella Intro (1994)

2. Arabella

Zwei Jahre nach Hans Meiser ging dann bei Prosieben die Talkshow Arabella auf Sendung. Die Wienerin talkte bis 2004 täglich. Schlagzeilen gab es rund um die Sendung weil Arabella mit rassistischen Drohbriefen bombadiert wurde. In einer Sendung las Arabella 25 davon vor. Die Situation spitze sich zu, als ihr eine Briefbombe ins Studio geschickt wurde. Eine Assistentin wurde dabei leicht verletzt. Eine rechtsradikale Organisation aus Österreich bekannte sich dazu.

Was macht Arabella heute? Im Grunde ist sie die österreichische Inka Bause, denn in Österreich moderiert sie Bauer sucht Frau. 2015 moderierte Arabella außerdem den Eurovision Song Contest in Wien zusammen mit Mirjam Weichselbraun & Alice Tumler.

Andreas Türck Titelmusik
Andreas Türck Titelmusik

3. Andreas Türck

Andreas Türck ging mit seiner Talkshow 1998 an den Start. Bis 2002 produzierte er 850 Sendungen. Nach dem Ende des täglichen Formats blieb Andreas Türck bei Prosieben unter Vertrag, wurde 2004 allerdings beurlaubt. Es stand der Vorwurf einer Vergewaltigung im Raum mit riesiger Medienaufmerksamkeit. Zwar wurde Andreas Türck 2005 freigesprochen, im Fernsehen konnte er danach allerdings keinen Fuß mehr fassen.

Was macht Andreas Türck heute? 2016 gründete er die BuzzBird GmbH, eine Firma für Influencer Marketing.

Sonja - Die Talkshow (Opener)
Sonja - Die Talkshow (Opener)

4. Sonja

Sonja Zietlow gehörte von 1997 bis 2001 zu den Talk-Gesichtern von Sat.1! In ihrer Talkshow ging es teilweise sehr derbe zu, trotzdem oder vielleicht genau deshalb hatte sie teilweise höhere Quoten als Talkshow-Dino Hans Meiser. Die Sendung wurde 2001 auch nicht wegen schlechter Zuschauerzahlen abgesetzt, sondern weil Sonja Zietlow von Sat.1 zum Konkurrenten RTL wechselte.

Was macht Sonja Zietlow heute? Bei RTL ist sie bis heute unter Vertrag und moderiert u.a. seit 2004 jedes Jahr Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!. Von 2004 bis 2012 an der Seite von Dirk Bach. Nach seinem Tod wurde 2013 Daniel Hartwich an Sonja Zietlows Seite gestellt. Die Beiden moderieren den RTL-Dschungel bis heute.

Ricky Harris 2020
Instagram @Rickyharrisofficial
Ricky Harris 2020

5. Ricky!

An das Gesicht von Ricky Harris erinnern sich zwar fast alle 90s-Kids, aber so lange war er gar nicht im Talkshow-Game. Nur ein Jahr lang lief die Sendung Ricky! in Sat.1. Danach wurde es auch sehr lang sehr still um ihn.

2016 ploppte Ricky dann wieder auf, denn er nahm an der 10. Staffel von Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! teil. Er war zusammen mit Jenny Elvers, Thorsten Legat, Brigitte Nielsen, Gunter Gabriel & Sophia Wollersheim im australischen Dschungel. Die Staffel gewann damals DSDS-Urgestein Menderes Bağcı.

Bärbel Schäfer Intro (RTL, 1995)
Bärbel Schäfer Intro (RTL, 1995)

6. Bärbel Schäfer

Bärbel Schäfer studierte Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft und moderierte bereits in den 80ern eine Euro-Chart-Show. Nach einer weiteren Ausbildung als Hotelfachfrau hatte sie ihre Daily-Talkshow auf RTL dann von 1995-2002. Dafür bekam Bärbel Schäfer 996 sogar eine Goldene Kamera.

Danach etablierte sich Bärbel Schäfer als Buchautorin. Ihr erstes Werk „Wer, wenn nicht er?“ veröffentlichte sie 2005. Es sollten noch sieben weitere Romane folgen. Ende der 90er gründete Bärbel Schäfer hre eigene Produktionsfirma Couch Potatoes und war in vielen Talk-Formaten als Moderatorin zu sehen. Seit 2009 hat sie eine sonntägliche Talkshow beim Radio (Hessischer Rundfunk). Privat ist Bärbel Schäfer mit dem jüdischen Jurnalisten Michel Friedman verheiratet, zum Judentum konvertiert und hat zwei Kinder. Außerdem engagiert Bärbel Schäfer sich für  UNICEF und einem Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche in Bremen, ihrer Heimatstadt.